Lesungen

Hier finden Sie Termine für Lesungen und Schreibwerkstätten sowie andere Informationen.

poesie & piano

Chopin Klaviermusik Poesie Lesung

24. August 2018 um 20:00 Uhr, DENKBAR, Spohrstraße 46a, 60318 Frankfurt am Main

Tamara Labas und Inga Rosenberg entführen Sie in ihre KlangWortWelten

Poesie und klassische Klänge, so anders und doch so nahe. Sie fordern unsere feine Konzentration und die grundlegende Liebe zu diesen Künsten. Nicht selten haben Poeten und Komponisten sich gegenseitig beeinflusst. Kein Wunder, dass sich eine Pianistin und eine Lyrikerin zusammentun. Folgen Sie den beiden Frankfurterinnen aus Kaunas und Zagreb in ihre WortKlangWelten.

mehr Informationen

Mein Teddybär und das Gedicht „wurzelkoffer mit teddybär“ aus #zwoelf kommen in die Sammlung des Historischen Museums Frankfurt

Das Gespräch hat Akaiterini Dori im Historischen Museum Frankfurt mit mir geführt. Welche Bedeutung haben der Teddy und das Gedicht und warum sind sie vom Interesse für das Historische Museum Frankfrut? Hier das Interview… 🙂

Mein Teddybär und das Gedicht „wurzelkoffer mit teddybär“ aus #zwoelf kommen in die Sammlung des Historischen Museums Frankfurt
Tamara Labas zwoelf Groessenwahn Verlag
Foto by: Tamara Labas

Heute wurde ich vom Historischen Museum Frankfurt benachrichtigt, dass mein Teddy mit dem dazugehörenden Gedicht „wurzelkoffer mit teddybär“ aus meinem Gedichtband #zwoelf in die Sammlung des Museums übergehen werden. Es fällt mir natürlich nicht leicht, meinen Bären abzugeben, der mich seit meinem ersten Lebensjahr begleitet hatte. Er ist aber wohl für Höheres bestimmt. Ich hoffe sehr, dass das Thema des Gastarbeiterkindes durch ihn einen Platz im kollektiven Gedächtnis bekommt.

Das Gedicht „wurzelkoffer mit teddybär“ kann hier abgehört werden. In dem Audioguide wird dieses Gedicht interpretiert und analysiert:
Unterrichtsreihe Migrationslyrik in der 12 Klasse der Seeschule Rangsdorf

Im LK Deutsch »Migrationslyrik« haben SchülerInnen der 12. Klasse der Seeschule Rangsdorf sich mit den Gedichten des Literaturwettbewerbs zur 8. Bonner Buchmesse Migration auseinandergesetzt, die im Free Pen Verlag unter dem Titel “Angekommen…?” erstveröffentlicht wurden.

Im Filmprojekt des Q2-Deutschkurses Georg-Büchner-Gymnasiums-Köln als Wettbewerbsbeitrag für den Martin-Gauger-Preis NRW 2015 „Auf der Flucht“ ist von Minute 7:53 bis 8:58 das Teddybär-Gedicht ebenfalls zu hören. Ich empfehle den ganzen Film. Ihm wurde der 1. Preis zuerkannt.

#zwoelf

gedichte im gras am himmel unter der sonne & im schnee

zwoelf-Gedichte

Prof. Francesco Fiorentino, Germanist an der Universität Roma Tre, schreibt in seinem Vorwort: „Die Gedichte von Tamara Labas suchen eine Unterbrechung des Alltäglichen, der Zeit der Sinnlosigkeit. […] die Sehnsucht nach einem anderen Zustand der Welt. So abgewandt sie auch scheinen kann, führt diese Lyrik mitten in unsere Zeitgenossenschaft. Auf indirekte, ja zurückhaltende Weise erinnert sie immer wieder daran, dass die Globalisierung zu neuen Politiken der Ausgrenzung und zur Wiederkehr einer Angst vor dem Fremden führt, […]. Tamara Labas‘ Texte erinnern uns daran, wie Poesie ein unschätzbares Medium der Öffnung zum Fremden sein kann.“

VORWORT Prof. Francesco Fiorentino

REZENSION Prof. Dr. Wolfgang Schlott Exil PEN

Im Gespräch bei radio x Knallfabet Podcast zum Nachhören

Sie möchten ein signiertes Exemplar erhalten? Kontaktieren Sie mich über diese Website! Ich freue mich!

zum e-Bookshop Größenwahn Verlag

Zartbittere Verführung

cover-zartbittere-verfuehrung-grb-webseite-282x400

Wir haben den 27. Januar – Tag des Schokoladenkuchens! Was würde zu diesem Tag besser passen als ein Interview mit mir über die Geschichte „Zartbittere Verführung“, in der es um Schokoladenkuchen geht – aber nicht nur darum. Die Geschichte ist samt Schokoladenkuchenrezept für 99 Cent als e-Book beim Größenwahn Verlag erhältlich. Das Interview wurde im Verlag geführt.

Das Interview

zum e-Bookshop Größenwahn Verlag

Lesungen
Foto by: Alexandra Lechner

Sie möchten mich zu einer Lesung einladen? Ich freue mich darüber! Kontaktieren Sie mich bitte über das Kontaktformular dieser
Website.

Alexandra Lechner