Lesungen

Hier finden Sie Termine für Lesungen und Schreibwerkstätten sowie andere wichtige Informationen über meine Aktivitäten.

Poesie und Musik
zwoelf Tamara Labas Katharina Rubin Groessenwahn Verlag
Bild: Katharina Rubin

08. Dezember 2018, 19:30 Uhr, Katharinasaart Atelier, Gründenseestraße 19, 60386 Frankfurt/Main

Glühwein & Lebkuchen zu Kunst, Poesie und Musik im Atelier Katharinasaart.

Sinnlich-besinnliche Auszeit im Vorweihnachtstrubel bei Glühwein & Lebkuchen… Vielleicht fallen dazu Schneeflocken und Wunschsterne vom Himmel, vielleicht öffnen sich unsere Augen für das Wesentliche, ganz sicher für das Ästhetische… und hören wir gar Engelsstimmen? Und wer trommelt uns aus dem Alltag in die höheren Sphären, entführt uns mit jazzigem Sound in die Welt der Sehnsucht?

Mit Katharina Rubin (Künstlerin), Tamara Labas (Lyrikerin), Günter Bozem (Perkussionist), Darius Blair (Saxophon), Karina Spandole (Gesang).

PS: Keine Idee für Weihnachtsgeschenke? Schenken Sie doch Kunst, Lyrikbücher, Wohnzimmerlesungen…

Orte der Jugend – Historisches Museum Frankfurt

Historisches Museum Frankfurt zwoelf Tamara Labas

Die Schreibgruppe der Bibliothek der Generationen hat – unter Leitung von Phyllis Kiehl und Konzept der Kuratorin der BdG, Dr. Angela Jannelli – Texte zum Thema der Stadtlabor-Ausstellung „Orte der Jugend“ geschrieben.

Hier meine Geschichte „Seifenblasen“ und das Gedicht „an der türschwelle“ als Hörtext:

Seifenblasen

an der türschwelle

Die Beiträge aller Autorinnen und Autoren sind auf der Seite des Historischen Museums zu finden. Ebenso sind sie in der aktuellen Ausstellung des Stadtlabors „Orte der Jugend“ zu sehen.

Autorin der Bibliothek der Generationen im Historischen Museum Frankfurt

Die Bibliothek der Generationen ist ein von Sigrid Sigurdsson initiiertes künstlerisches Erinnerungsprojekt, mit einer Laufzeit von 105 Jahren (2000 – 2105). Ich setze mich dort mit der Geschichte des „Gastarbeiterkindes“ auseinander. Mehr Informationen zu diesem Thema und warum mein Teddybär in die Sammlung des Historischen Museums übergegangen ist – hier im Interview:

Mein Teddybär und das Gedicht „wurzelkoffer mit teddybär“ aus #zwoelf kommen in die Sammlung des Historischen Museums Frankfurt

Das Gespräch hat Akaiterini Dori im Historischen Museum Frankfurt mit mir geführt. Welche Bedeutung haben der Teddy und das Gedicht und warum sind sie vom Interesse für das Historische Museum Frankfurt? Weshalb sollte das Thema des „Gastarbeiterkindes“ einen Platz im kollektiven Gedächtnis bekommen?

#zwoelf

gedichte im gras am himmel unter der sonne & im schnee

zwoelf-Gedichte

Prof. Francesco Fiorentino, Germanist an der Universität Roma Tre, schreibt in seinem Vorwort: „Die Gedichte von Tamara Labas suchen eine Unterbrechung des Alltäglichen, der Zeit der Sinnlosigkeit. […] die Sehnsucht nach einem anderen Zustand der Welt. So abgewandt sie auch scheinen kann, führt diese Lyrik mitten in unsere Zeitgenossenschaft. Auf indirekte, ja zurückhaltende Weise erinnert sie immer wieder daran, dass die Globalisierung zu neuen Politiken der Ausgrenzung und zur Wiederkehr einer Angst vor dem Fremden führt, […]. Tamara Labas‘ Texte erinnern uns daran, wie Poesie ein unschätzbares Medium der Öffnung zum Fremden sein kann.“

VORWORT Prof. Francesco Fiorentino

REZENSION Prof. Dr. Wolfgang Schlott Exil PEN

Im Gespräch bei radio x Knallfabet Podcast zum Nachhören

Sie möchten ein signiertes Exemplar erhalten? Kontaktieren Sie mich über diese Website! Ich freue mich!

zum e-Bookshop Größenwahn Verlag

Zartbittere Verführung

cover-zartbittere-verfuehrung-grb-webseite-282x400

Wir haben den 27. Januar – Tag des Schokoladenkuchens! Was würde zu diesem Tag besser passen als ein Interview mit mir über die Geschichte „Zartbittere Verführung“, in der es um Schokoladenkuchen geht – aber nicht nur darum. Die Geschichte ist samt Schokoladenkuchenrezept für 99 Cent als e-Book beim Größenwahn Verlag erhältlich. Das Interview wurde im Verlag geführt.

Das Interview

zum e-Bookshop Größenwahn Verlag

Lesungen
Foto by: Alexandra Lechner

Sie möchten mich zu einer Lesung einladen? Ich freue mich darüber! Kontaktieren Sie mich bitte über das Kontaktformular dieser
Website.