Lyrik

WURZELKOFFER MIT TEDDYBÄR 

 

meine wurzeln im kunstlederkoffer gepackt 
und einen teddybär dazu 
ich war noch klein 
 
mit den kofferwurzeln lief ich 
durch die weite der welt 
barfuß 
und der regen 
glättete mein haar 
als ich stand 
am fremden bahnsteigrand 
versteckte so gut es ging 
den wurzelkoffer 
vor dem unbekannten 
und dem neugierigen kind 
 
irrte weiter rastlos umher 
wie suchend nach einem weg 
im unendlichen straßenmeer 
das wurzelwerk drängelte heraus 
wohin mit dir? 
der koffer wurde zur last 
schlang sich wie ein kettenband 
um meine hand 
öffnete ihn dann irgendwann 
staunte 
die wurzeln waren silbern frisch und hübsch 
liebkoste sie mit sanftem augenblick 
legte sie in die erdenmulde hinein 
goss etwas wasser darüber 
und einen winzig kleinen schluck heimatwein 
 
den wurzeln entwuchs ein blühender baum
getragen von einem uralten traum 

 

© Tamara Labas 

wurzelkoffer mit teddybär Tamara Labas Historisches Museum Frankfurt Migration Gastarbeiterkind Gastarbeit Migrationslyrik

Vertonung

„Damit sich der Teddybär nicht so allein im Museum fühlt, werde ich für ihn das Teddybär-Gedicht komponieren", sagte Inga Rosenberg. Das Kunstlied wurzelkoffer mit teddybär gehörte zu meiner künstlerischen Erinnerungsinstallation Wurzelkoffergeschichten  in der Ausstellung Kein Leben von der Stange im Historischen Museum Frankfurt. 

Das Kunstlied wurde bei der Ausstellungseröffnung am 27. Novemer 2019 im Historischen Museum Frankfurt von der Mezzosopranistin Dzuna Kalnina interpretiert. Stanislav Rosenberg begleitete sie am Flügel.

Objekt-Ensemble

Mein Teddybär und der Lyrikband zwoelf mit dem Gedicht wurzelkoffer mit teddybär sind als Obekt-Ensemble in die Sammlung des Historischen Museums Frankfurt eingegangen. 

Das Teddybär-Gedicht inspirierte Schüler:innen...

Im LK Deutsch Migrationslyrik hatten sich Schüler:innen der 12. Klasse der Seeschule Rangsdorf 2013 mit dem Teddybär-Gedicht auseinandergesetzt und einen Audioguide erstellt. 

Der Q2-Deutschkurs des Georg-Büchner-Gymnasiums Köln erhielt mit dem Kurzfilm Heimatpoesie den Martin-Gauger-Preis 2015. In diesem Kurzfilm wurde auch mein Teddybär-Gedicht inszeniert. 

Das Teddybär-Gedicht schrieb ich ursprünglich für den Literaturwettbewerb zur 8. Bonner Buchmesse Migration. Es wurde 2011 unter dem Titel Meine Wurzeln in der Anthologie “Angekommen…?”  des Free Pen Verlags erstveröffentlicht. Unter dem Titel wurzelkoffer mit teddybär erschien es im Lyrikband zwoelf  2017 im Größenwahn Verlag.